Sex in der Küche: Pornokuchen

Nackte Menschen in der Werbung, erotische Bestseller oder Sexspielzeug-Startups – Sex ist einfach Thema Nummer 1. Damit werden sogar simple Haushaltsgeräte zu Verkaufsschlagern: der sexy Staubsauger, die Porno-Pfanne oder der erotische Elektroherd. Klingt doch gleich viel besser, oder? Ach, wir Menschen sind doch so leicht zu durchschauen. Das funktioniert übrigens auch genauso mit Essen. Deshalb gibt’s heute ein Rezept für einen sehr erotischen Schokoladenkuchen: der Pornokuchen. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie er schmeckt und ihr habt auf jeden Fall Recht!

20160521_195206

Als ich diesen Kuchen mit ins Büro mitgebracht habe, war er nach gefühlten fünf und wirklichen zehn Minuten direkt weggeputzt und deshalb gibt’s mal wieder nur ein qualitativ bescheidenes Handyfoto. Vielleicht hilft euch aber die Beschreibung einer Kollegin:

„Dieser Kuchen schmeckt wie Sex.
Vor einem Regenbogen.
Auf einem Einhorn.“

Verrückt. Aber verdammt gut. Und bevor ihr euch fragt: ja, der Kuchen darf auch von Minderjährigen gegessen werden. Figurbewusste sollten sich aber beim Verzehr die Augen zuhalten – und beim Lesen dieses Rezepts.

Pornokuchen

Für eine 26-cm Springform

Zutaten:
3 EL Mehl
1 1/2 TL Backpulver
200 g Zucker
375 g Butter
7 Eier
5 EL Kakaopulver
225 g Zartbitter-Schokolade

100 ml süße Sahne
100 g Zartbitterschokolade
500 g Erdbeeren und oder Himbeeren
optionale weiße Schokolade zum Verzieren

So geht’s:
1. Die Butter mit der Schokolade im Topf schmelzen und kurz abkühlen lassen.
2. Den Zucker mit den Eiern schaumig schlagen, das Mehl, Backpulver und Kakaopulver sieben und unterrühren.
3. Die Butter-Schokoladen-Masse vorsichtig in den Teig rühren.
4. In einer gefetteten Springform bei 160 °C Umluft für 30 Minuten backen und abkühlen lassen.
5. Für ein noch intensiveres Schokoerlebnis den Kuchen für einige Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Schmeckt aber auch jetzt schon fantastisch. (Aber ein bisschen ist es die Wartezeit auch wert.)
6. Die Sahne und die Schokolade zusammen schmelzen und zu einer glatten Masse rühren. Dann über den Kuchen geben.
7. Mit Erdbeeren, Himbeeren und weißer Schokolade garnieren.

Guten Appetit!

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Sex in der Küche: Pornokuchen

  1. Guten Morgen Lea!

    hört sich ja fantastisch an! Aber sind da wirklich nur 3 EL Mehl drin? Wodurch entsteht dann der Teig?

    Wie geht es Dir sonst so? Bist du wieder bei der DiBa?

    Liebe Grüße,

    (das Baby ist noch brav „drin“),

    Munira

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Munira,

      wie schön von dir zu hören! Tatsächlich nur 3 EL Mehl und 5 EL Kakaopulver, der Teig ist hauptsächlich pure Schokolade 😉 Lohnt sich auf jeden Fall!

      Mir geht’s super, die DiBa hat mich wieder und die Bachelorarbeit ist auch schon getan. Jetzt heißt es, Sommer genießen (und Masterbewerbungen schreiben).

      Hoffe dir geht es auch wunderbar und du genießt schön die Sonne!

      Liebe Grüße aus der Tortenbäckerei,
      Lea

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s